Letztes Feedback

Meta





 

zug des Lebens

In den Stunden, welche man mit sich selbst verbringt, mischt sich oft der fade Beigeschmack der Einsamkeit. Die Menschen kommen meistens nur zusammen wenn sie sich über irgendetwas aufregen. Spontane Unterhaltungen in Öffentlichen Verkehrsmitteln entsetehen wenn der Zug Verspätung hat oder nicht kommt. Wenn die Sonne mal wieder nach grauen Monaten scheint und man einfach gut drauf ist. Da kommt es nicht zu gesprächen. Wie oft hat man schon schöne Menschen gesehen und sich nicht getraut einfach hinzugehen und zu sagen...siehst gut aus...Warum?? Man tut doch auch laut kund das einen die Bahn ankotzt das sie wieder zu spät kommt???
Bis die Tage

1 Kommentar 10.4.11 03:15, kommentieren

Werbung


Das Leben

So Deprimierend das auch ist aber mein Leben ist verdammt Langweilig. Die Partys werden nicht besser, Tage reihen sich ohne Übergang aneinander und Erinnerungen an die letzte Zeit habe ich kaum. Alles was irgendwann mal wichtig oder spannend war ist nichtig. Die Zeit hat mich einfach eingeholt. Auch wenn das abgedroschen klingt aber ich bin alt zu alt. In Berlin komme ich einfach nicht klar. So viele Menschen und doch so viel Einsamkeit geballt auf wenig Raum.
Keiner will das Risiko eingehen auch nur ansatzweise wirklich auf andere Zuzugehen ausser sie kommen aus dem nahen Umfeld. Okay ich bin vielleicht zu kontaktschwach zu reserviert zu deprimierd um einfach froh zu leben.

Während ich diesen Text Schreibe sitze ich mal wieder im Zug...Irgendwie verbringe ich ständig Zeit in Bahnen...Ob nun S.-U.- oder RegionalBahnen...Und so langsam geht die Sonne im Abendlichen Himmel unter und kündet mit den roten Wolken von einer nicht alt zu fernen Nacht.
Obwohl ich das Bahnfahren dem Autofahren vorziehe sind die Nachteile schwerwiegend. Im Nahverkehr braucht man wesentlich länger und es ist teilweise einfach zu Teuer. Dafür muss man nicht selbst auf den Verkehr achten und hat die ein oder andere Interessante Begegnung. Die vielen Unterschiedlichen Menschen die sich auch auf der Reise irgendwohin befinden...Von wunderschönen Frauen bis hin zu alten Säcken.
Aus Bald

1 Kommentar 8.4.11 19:12, kommentieren