Letztes Feedback

Meta





 

Wasser des Lebens

wieder ist viel viel zeit vergangen und nichts hat sich geändert. Werder mein Leben noch meine Einstellung dazu. Ich bin ständig arbeiten und wenn ich es nicht bin habe ich mehr oder weniger Langeweile. Ich sitze vorm Rechner und verplempere meine Zeit mit spielen die ich nicht spielen will. Aber was anderes fällt mir auch nicht ein was ich sonst sinnvolles machen könnte. Mittlerweile verliere ich immer mehr den Bezug zur Zeit ein Monat ist wie der nächste. Die Tage fliegen vorbei immer schneller immer unaufhaltsamer. gestern war ich 19 Heute stehe ich mit 26 mitten im Leben und weiß nicht wohin ich es lenken soll. Jede menge Vorstellung wie ein Leben zu sein hat strömen auf mich ein und keine davon kann ich erfüllen. Der Strom der Zeit reißt mich mit. Wie lange noch bis ich in ihm versinke und keinen halt mehr finde? Was ist eine Stunde eine Minute ein Tag? Nichts! alles ist gleich und bleibt gleich. Die Welt interessiert sich nicht für mich und ich kann den ewig gleichen Wiederholungen nichts mehr abgewinnen. Was soll einen noch überraschen wenn man sich treiben lässt willenlos im Taumel des Lebens. Ob nun Wasserfall, Stromschnellen oder gemütlicher Bach. Eigentlich ist es egal da es nur soo lange weitergeht bis einem die Fluten die Luft zum Atmen genommen haben. Danach ist nichts mehr außer der Dunkelheit.

Also lasst euch nicht unterkriegen...vielleicht kommt irgendwann der rettende Ast der uns raus zieht aus den Fluten....

7.7.11 00:30

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


brains death / Website (7.7.11 00:33)
Einiges davon kann ich sehr gut nachvollziehen.
Aber dazu fällt mir ein, dass selbst wenn der Ast kommt, man immer noch zugreifen muss.
Vielleicht wagst du dich ja nicht genug?


harpor (7.7.11 18:09)
Vielleicht fehlt mir für vieles der Mut vielleicht habe ich auch einfach aufgegeben etwas sein zu wollen was ich nicht bin und was ich bin ist nett durchschnittlich oder kurz uninteressant...irgendwie da aber unwichtig...Es ist komisch als Mitläufer nicht zur tumpen Masse zu gehören...sondern nur zuzusehen wie sie vorbei schiebt..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen